Willkommen

Johanneskapelle - Missionsgemeinde Hl. Johannes XXIII.

Bildbeschreibung JOHANNESKAPELLE

Missionsgemeinde Hl. Johannes XXIII.

Bildbeschreibung

Bildbeschreibung

Zur Geschichte unseres Hauses und unserer Kapelle

Wien Geschichte Wiki berichtet Folgendes (siehe dazu auch hier und hier):

Weihburggasse, ursprünglich eine die Kärntner Straße mit der Seilerstätte verbindende Gasse, die ihren Namen von der Weihenburg ableitet. Die Weihburggasse besteht noch heute aus Häusern, die überwiegend aus dem 18. und beginnenden 19. Jahrhundert stammen. Gegenüber der Ausmündung in die Seilerstätte war die (1558 anstelle der Ringmauer erbaute) Kurtine ab 1817 vom Seilerstättentor (nachmals Karolinentor) durchbrochen; nach der Demolierung der Kurtine (1862/1863) wurde die Weihburggasse 1867 bis zum Parkring verlängert.

Nummer 14: Wohnhaus, erbaut 1722 in der Art von Johann Lukas Hildebrandt (schmiedeeiserne Balkone, Hauszeichen mit Bezug auf das ehemals gegenüber gelegene Büßerinnenhaus).

Im März 2009 wurde unsere Kapelle mit Hilfe freiwilliger Helfer eingerichtet und erhielt damals den Namen "Kleine Kapelle."

Seit damals feiern wir jeden Sonntag Gottesdienst und laden zu uns ein. Seit Sommer 2016 haben wir für unsere Kapelle die Bezeichnung "Johanneskapelle" gewählt, die auf Papst Johannes XXXIII. hinweist, den wir uns zum Patron gewählt haben.